Aus dem Landtag

Aus dem Landtag
24.06.2015
Kerstin Schreyer-Stäblein und Joachim Unterländer: Sprache ist für Kinder der Schlüssel zur Integration – Neues Bundesprogramm greift Forderung der Landtagsfraktion auf
„Gerade vor dem aktuellen Hintergrund der steigenden Zahl von Asylbewerbern in Deutschland müssen wir noch intensiver auf die Sprachförderung für Flüchtlingskinder bauen“, erklärt Kerstin Schreyer-Stäblein, stellvertretende Vorsitzende der CSU-Fraktion im Bayerischen Landtag. „Wir freuen uns daher, dass das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend unsere Forderung nach einer Verlängerung des Bundesprogramms „Sprache und Migration“ aufgegriffen hat.

Bereits im März hatte die Landtagsfraktion einen Antrag formuliert, in dem sie sich für eine weitere Integrations- und Sprachförderung für Kinder von Asylbewerbern und Flüchtlingen in Kindertageseinrichtungen ausspricht. Dieser Antrag wurde im Mai im Ausschuss für Arbeit und Soziales, Familie und Integration des Bayerischen Landtags einstimmig beschlossen. „Mit dem neuen Bundesprogramm ‚Sprach-Kitas‘ ist unsere Forderung erfüllt“, freut sich Joachim Unterländer, Vorsitzender des Ausschusses. Mit dem neuen Programm wird die seit 2011 laufende Förderung „Schwerpunk-Kitas Sprache & Integration“ abgelöst.

„Da gerade bei uns in Bayern besonders viele minderjährige Flüchtlinge ankommen, ist dieses Programm für uns ein wichtiger Baustein in der Integration und Sprachförderung“, betont Schreyer-Stäblein. „Deswegen haben wir uns auch so deutlich für eine Verlängerung der Förderung ausgesprochen. Wir sind zuversichtlich, dass uns das neue Bundesprogramm bei dieser so wichtigen Arbeit vor Ort helfen wird.“