Archiv

28.10.2018 | Dr. Martina Schöfbeck
Staatsminister Bernd Sibler, MdL: „Drei Gemeinden erhalten Zuschuss aus Städtebauförderprogramm Soziale Stadt“
Lalling, Schaufling und Niederalteich werden aus Bund-Länder-Städtebauförderungsprogramm bezuschusst
„Die Gemeinden Lalling, Schaufling und Niederalteich profitieren vom Bund-Länder-Städtebauförderungsprogramm Soziale Stadt. Die Gemeinde Lalling erhält 640.000 Euro für die Sanierung und den Umbau des ehemaligen Gasthauses zur Post mit Bürgersaal und Sanierung des Zehentstadels. Ebenso bekommt die Gemeinde Schaufling 640.000 Euro für die Sanierung und den Umbau des ehemaligen Gasthauses mit Bürgersaal. Und schließlich wird die Gemeinde Niederalteich bei den Planungen zur Neugestaltung des Donauufers im Bereich der Fähranlegestelle mit 30.000 Euro unterstützt“, erklärt Staatsminister Bernd Sibler. Er war vom Bayerischen Bauministerium über die Maßnahmen informiert worden.
München/Deggendorf - Durch das Programm „Soziale Stadt“ werden Gemeinden unterstützt, die für ihre Bürgerinnen und Bürger Orte der Begegnung und Gemeinschaft, wie etwa durch Bürgerhäuser oder Stadtteiltreffs schaffen oder auch Maßnahmen zur Verbesserung des Wohnumfeldes z.B. durch Spiel- und Sportflächen für Kinder und Jugendliche umsetzen wollen. Die Einbindung der Bewohner ist dabei ein wesentlicher Erfolgsfaktor des Programms. In Niederbayern werden in diesem Jahr insgesamt 15 Städte und Gemeinden mit rund 6,1 Millionen Euro unterstützt. Bayernweit stehen für das Programm „Soziale Stadt“ insgesamt rund 44 Millionen Euro zur Verfügung. Insgesamt werden 157 Gebiete in 129 bayerischen Kommunen gefördert.
Die Förderung erfolgt vorbehaltlich des Inkrafttretens der Verwaltungsvereinbarungen Städtebauförderung und Soziale Integration im Quartier 2018 nach Gegenzeichnung aller 16 Bundesländer.