MdL
Besuchen Sie uns auf https://www.sibler.de

ANSICHT DRUCKEN | DRUCKANSICHT BEENDEN

Aktuelles

02.04.2022 | Staatliches Bauamt Passau | Passau

Infobesuch beim Leiter des Staatlichen Bauamtes

Sibler und Sterl tauschen sich zu aktuellen Projekten aus

Der bisherige Bereichsleiter Hochbau Norbert Sterl hat zum Jahresbeginn die Gesamtleitung des Staatlichen Bauamts Passau übernommen. Aus diesem Anlass hat sich der Landtagsabgeordnete Staatsminister a. D. Bernd Sibler im Rahmen eines Antrittsbesuchs am Bauamt über aktuelle Hochbau- und Straßenbauprojekte in seinem Stimmkreis sowie auch überregional bedeutsame Projekte im Bauamtsbezirk des Bauamtes Passau informiert, zu dessen Zuständigkeitsbereich neun Straßenmeistereien, eine staatliche Dombauhütte, fast 1.000 Gebäude des Bundes und des Landes sowie ein Straßennetz von rund 2.150 km gehören.

Im Mittelpunkt des Gesprächs standen dabei die aktuellen Planungen des Bauamts für Großprojekte wie der Neubau des Internationalen Wissenschaftszentrums für die Universität Passau, die Justizvollzugsanstalt in Passau oder das Polizei-Trainingszentrums in Freyung. Beeindruckt zeigte sich Sibler beim Blick auf den benachbarten Gebäudekomplex des Polizeineubaus in der Karlsbader Straße, der sich aktuell in der Fertigstellungsphase befindet. „Rund 79 Mio. Euro investiert der Freistaat Bayern in den Neubau, in dem sich neben den Diensträumen für fünf Polizeidienststellen auf 26.000 qm auch die Räume für das polizeiliche Einsatztraining, eine Raumschießanlage, eine Werkstatt sowie eine Tiefgarage für Dienstfahrzeuge befinden“, erläutert Leitender Baudirektor Norbert Sterl.

Als derzeit größte Straßenbaumaßnahme des Staatlichen Bauamts präsentierte Sterl die Ortsumgehung Vilshofen, mit der das Stadtzentrum Vilshofen nach Fertigstellung im Jahr 2024 um rund 9000 Kraftfahrzeuge am Tag entlastet werden soll. Mit Gesamtbaukosten in Höhe von 43 Mio. Euro werden auf der mehr als drei Kilometer langen Umgehungsstrecke in bewegtem Gelände sieben Brückenbauwerke und eine Geh- und Radwegunterführung errichtet.  

Im Weiteren gab Norbert Sterl dem Abgeordneten einen Überblick über die aktuellen staatlichen Bauvorhaben im Raum Deggendorf. Für die geplante Erweiterung der Mensa der Technischen Hochschule Deggendorf konnte Behördenleiter Sterl einen Baubeginn im April 2022 zusichern. Für die Ortsumgehung der B 533 bei Auerbach sei der Erörterungstermin abgeschlossen, aktuell würden die Einwendungen bearbeitet. „Wir haben das Ziel, noch in diesem Jahr Baurecht zu bekommen“, ist Sterl zuversichtlich.

Staatsminister a.D. Sibler freute sich über die Planungs- und Baufortschritte und sicherte seine Unterstützung zu: „Die zügige Fortsetzung der Planungen und Verfahren für die Ortsumgehung bei Auerbach liegt mir dabei besonders am Herzen.“ Sibler dankte dem Bauamt auch für die sehr gute Umsetzung der Ortsumfahrung in Plattling. „Diese Maßnahme entlastet den Plattlinger Stadtplatz, verbessert die Umwelt, weil weniger Stau als bisher entsteht und hilft den Bürgerinnen und Bürgern aus den umliegenden Ortschaften schneller an ihr Ziel zu kommen“, so Sibler, der sich 20 Jahre massiv für das Projekt eingesetzt hatte. Sibler erkundigte sich zudem nach der Sanierung des Comenius-Gymnasiums. Sterl stellte in Aussicht, dass hier der noch laufende Bauabschnitt bald abgeschlossen werden müsse.